Skipperguide englische Version

Leuchttürme und Seezeichen

Seezeichen (Leuchttürme, Peilmarken etc.)

Die Leuchttürme entlang der Elbe sind eindrucksvolle Belege der über 100 jährigen Navigations- und Ingenieurskunst. Sie lassen sich vereinfacht in Leitfeuer und Richtfeuer unterscheiden. Die Leitfeuer lenken die Schiffe durch schwierige Gewässer, indem sie z.B. durch verschiedenfarbige  Lichter sicheres und unsicheres Fahrwasser kennzeichnen. Ein Richtfeuer dagegen besteht aus zwei Leuchttürmen: dem höheren Ober- und dem kleineren Unterfeuer. Zusammen kennzeichnen sie die Mitte des tiefen Fahrwassers. Sieht der Schiffsführer die Lichter in einer senkrechten Linie mit seinem Schiff, so befindet er sich auf der Richtfeuerlinie; sieht er die Lichter verschoben, muss er den Kurs korrigieren. Einige der für die Seefahrt inzwischen nicht mehr benötigten Leuchtfeuer werden als kleine Museen betrieben oder befinden sich in Privatbesitz.

Auch Peilmarken, Baken und Feuerschiffe waren von jeher für die Navigation und Orientierung der Seeleute unerlässlich. In unserer Auflistung finden Sie eine Auswahl an Seezeichen, die alphabetisch geordnet ist und ständig erweitert wird.

Weitere Informationen bieten folgende Internetseiten:

Der Leuchtturm-Atlas
Auf dieser Webseite werden die deutschen Leuchttürme vollständig in Wort und Bild vorgestellt. Neben technischen Daten und der Historie der einzelnen Leuchtfeuer stehen vor allem die Bilder im Vordergrund.
https://www.leuchtturm-atlas.de

Schifffahrtsseezeichen
Auf diesen Webseiten erhalten Sie Informationen über die verschiedensten Schifffahrtszeichen, z.B. Leuchttürme oder Leuchttonnen.
https://www.wsa-hamburg.wsv.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Schifffahrtszeichen

https://www.elbe-leuchtturm-tag.de/elt-ueber-leuchttuerme.html