Facebook SitemapKontaktSucheImpressum
Die RegionWir über unsSchifffahrtErlebnistippsEventkalenderTourenvorschlägeShopPresseTourist-Infos
Moin, Moin, in der |Maritimen Landschaft Unterelbe

Die Maritime Landschaft Unterelbe erstreckt sich von den westlichen Toren Hamburgs bis zur Mündung in die Nordsee und ist eine Schatztruhe für Entdeckungstouren. Um das Naherholungsziel Maritime Landschaft Unterelbe bekannt zu machen, es touristisch zu erschließen, seine maritimen Schätze zu heben und diese für die Nachwelt zu erhalten, hat sich im Jahr 2002 die gleichnamige Arbeitsgemeinschaft gegründet.

Neuigkeiten aus dem maritimen Leben

Entdeckertouren mit dem |Schiff Mocambo

Während der einstündigen Fahrt mit Deutschlands ältestem Fahrgastschiff Mocambo gibt es vom Kapitän viel Wissenswertes über einen der letzten naturnahen Nebenflüsse der Elbe zu erfahren. Mit etwas Glück sind Seehunde beim Sonnenbaden, eine Vielzahl verschiedener Vogelarten und vorbeiziehende Containerschiffe zu sehen. Fahrten finden am 24. Juli 13:00 bis 14 Uhr, 28. Juli von 16:10 bis 17:10 Uhr und 31. Juli von 12:20 bis 13:20 Uhr statt.

Weitere Fahrten auf Anfrage.

Anmeldungen und Info beim Natureum Niederelbe unter 0 47 53 / 84 21 10 oder

www.natureum-niederelbe.de






Leuchtturm Blankenese vom Abriß bedroht

Aufgrund der geplanten Elbvertiefung stehen das Blankeneser Unterfeuer am Strand und der Leuchtturm weiter oben im Baurs Park auf der Abrissliste. Ersatz sollen kleinere Leuchttürme am Mühlenberger Yachthafen und Hirschpark bieten. Um den Leuchtturm Blankenese zu erhalten, hat sich eine private Initiative gegründet. Der Hamburger Architekt Helge Kühnel plant im Rahmen der Initiative eine Umwandlung des Leuchtfeuers in ein Gezeitenkunstwerk, das den durch Ebbe und Flut sinkenden bzw. steigenden Wasserpegel sinnlich erfahrbar machen soll.

Hier finden Sie Informationen über den Leuchtturm, die Initiative und das Gezeitenkunstwerk (Herr Kühnel freut sich über Kommentare in seinem Blog):

www.gezeitenkunst.de

Fotocopyright: Helge Kühnel






Ferienprogramm - Schiffbauwerkstatt

Das Museum wird zur Werft und die Ferienkinder entwerfen und bauen ihre eigenen Schiffe, die vielleicht knattern oder dampfen, auf jeden Fall aber schwimmen können müssen. Dabei wird tüchtig gehämmert, gesägt oder gemalt. Und weil die ‚Arbeit‘ zwar ein großer Spaß, aber auch ernst und fast so schwer wie früher im Hamburger Hafen ist, geht’s zur Entspannung zwischendurch auf eine richtige Bootstour. Die Woche besteht aus 5 “Arbeitsschichten” zu je 5 Stunden.

- 1. bis 5. August 2016, 9 – 14 Uhr
- für Kinder und Jugendliche von 8 – 12 Jahren
- 50 € (5 Tage) ermäßigt 25 € (5 Tage) die ganze Woche • Anmeldung erforderlich unter Tel. 040 428 131 0 oder

per Email: info(at)museumsdienst-hamburg.de

Hafenmuseum Hamburg






Wattolümpiade in Brunsbüttel

Kommen und staunen Sie am 30. Juli 2016 über die "Wattbegeisterten". Küstendisziplinen wie "Wattfußball, Watthandball und Wattwolliball" - alle Sportler/innen wollen den Siegertitel. Die regionale Sportart Schlickschlittenrennen hat nun auch seinen Platz in den "olümpischen Wattdisziplinen" gefunden. Die Start- und Eintrittsgelder werden traditionell alle Jahre an die Schleswig-holsteinische Krebsgesellschaft gespendet, sodass nicht nur der "Spass am Sport" sondern auch der gute Zweck im Mittelpunkt steht.

Wattolümpiade

 






Verkauf der Lieger-Fähre JACOB

Die Fähre mit Pavillon ist ein stillliegendes Hausboot ohne Motor, kann aber motorisiert und als Sportboot angemeldet werden. Verkauf ohne Liegeplatz z.Zt. gelagert im Hamburger Spreehafen.

Die Fähre wurde 1924 in Dänemark gebaut, hierbei handelt es sich um ein genietetes Stahlschiff. Der Schwimmkörper ist 23 m lang, 7 m breit, Freibord beträgt 1m und der Tiefgang 1,50m. Das Schwimmfähigkeitsgutachten ist gültig bis 2017. Die Fähre ist für Binnen- und Tidegewässer geeignet.

Besichtigung möglich nach Absprache mit Christine Röthig, mobil: 0173-433 88 08

Verkauf an Meistbietenden - Gebote bitte bis zum 30. Juli 2016 an

c.roethig(at)sehhafen.de

 




Verstärkung gesucht!

Das Haus der Maritimen Landschaft in Grünendeich beherbergt eine Tourist-Info, Ausstellungs- und Seminarräume sowie die Geschäftsstelle der Maritimen Landschaft Unterelbe*. Ab September 2016 suchen wir für die Hausbetreuung einen Hausmeister auf geringfügiger Beschäftigungsbasis. Das Stundenvolumen umfasst derzeit ca. 25 Stunden/Monat. Die Arbeitszeiten können flexibel abgestimmt werden.

 

Tätigkeits- und Anforderungsprofil

 

*weitere Informationen zum Haus






Freizeitkarte - 5. Auflage

Alle Erlebnistipps rund um die maritime Elbe im Maßstab 1:100.000 finden Sie in unserer 5. Auflage der Freizeitkarte Maritime Landschaft Unterelbe.
Die Karte enthält eine Übersicht über 200 Erlebnistipps und Tourenvorschläge. Erkunden Sie diese einzigartige Landschaft zu Fuß, mit dem Fahrrad, per Auto oder per Schiff. Wir haben unsere Schatzkiste für Sie geöffnet. Suchen Sie sich was aus!
[mehr]






Sommersonderöffnungszeiten

Anlässlich der Sommer-ferienzeit öffnen wir unsere Tourist-Info im Alten Land vom 25. Juli bis 8. August täglich für Besucher. Die Tourist-Info der Maritimen Landschaft Unterelbe bietet Informationen rund um die maritime Freizeit- und Urlaubsgestaltung von Hamburg bis zur Nordsee. Neben der persönlichen Beratung durch Fachkräfte finden Gäste hier eine Fülle an Prospektmaterial zu maritimen Attraktionen an der Unterelbe für die Saison 2016.Tipp: Zusätzlich bietet die Ausstellung „Meer erleben an der Elbe“ mit dem begehbaren Modell des Unterelbelaufs einen anschaulichen Überblick über die touristischen Highlights beidseitig der Unterelbe. Die seit März laufende Sonderausstellung „Heimathafen Hamburg“ im Foyer des Hauses zeigt in beeindruckenden Fotografien die Vielfalt des Hamburger Hafens.

Öffnungszeiten vom 25. Juli bis 8. August 2016 täglich von 10 bis 15 Uhr

 






Aquarelle im Detlefsen-Museum |im Brockdorff-Palais

Das Detlefsen-Museum in Glückstadt zeigt Aquarelle des Malers Uwe Paduck. Paduck liebt die Weite und das besondere Licht der norddeutschen Landschaft. Seit vielen Jahren lebt der Hamburger in Borsfleth inmitten der Kremper Marsch. Im Dreieck zwischen den Flüssen Elbe, Stör und Kremper Au fühlt er sich am wohlsten. „Unaufgeregt und bescheiden“, so wünschte sich der Künstler sein neues Atelier. Die Sonderausstellung ist noch bis zum 13. November 2016 zu sehen.

www.detlefsen-museum.de






Helgoländer Opti-Wochen 2016

In der Zeit vom 23. Juli bis zum 6. August finden vor Helgoland der Störtebeker Opti Cup, eine Langstrecke und die Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft statt. Beim Störtebeker Opti Cup handelt es sich um das weltweit einzige Hochseeregattaformat für Optimisten und lockt jährlich bis zu 125 Segler der Jüngstenklasse auf die Insel.

www.opti-helgoland.de






Maritimer Flohmarkt |Aussteller gesucht

Für den maritimen Flohmarkt anläßlich des Sommerfestes vom Rotaryclub Altes Land auf dem Gelände des Pioplatzes am Yachthafen Grünendeich werden interessierte Aussteller gesucht. Am 20. August 2016 von 14 bis 19 Uhr soll der Flohmarkt stattfinden. Die Aufstellung soll im Außenbereich, bei Schlechtwetter in der Halle für große und kleine Seeleute stattfinden.  Im Mittelpunkt des Verkaufsangebotes sollten maritime Ausrüstungsgegenstände, Segelzubehör, Bekleidung, Bücher, Kurioses, Werkzeug und alles rund um das Wasser stehen. Maximal sind 30 Stände möglich. Anmeldungen bitte bis zum 31. Juli 2016 an  Matthias Bunzel 

flohmarkt(at)rotary-elbe-sommerfest.de

www.rotary-elbe-sommerfest.de/index.php/maritimer-flohmarkt