Skipperguide englische Version
Category

Leuchttürme

Twielenflether Leuchtbake

Dieser Leuchtturm liegt hinter dem Deich am Südufer der Elbe bei Twielenfleth, etwa fünf Kilometer östlich von Stade.

Leitfeuer Krückau

Dieses Leitfeuer stehen auf drei grünen Dalben am südlichen Leitdamm, der bei Hochwasser überspült wird. An dieser Stelle markieren zwei Leitsektoren das Fahrwasser in der Pagensander Nebenelbe flussauf- bzw. abwärts.

Leuchtfeuer Rhinplate-Süd

Dieser weiße Radarturm mit stark auskragendem Geschoss ist seit 1991 in Betrieb und befindet sich am Südende der Elbinsel Rhinplate bei Glückstadt.

Leuchtfeuer Pagensand Süd

Das Leuchtfeuer Pagensand Süd hatte seinen Standort auf der Elbinsel Pagensand. Der rote Stahlturm verfügt über eine Laterne sowie Umgang. Seit 2016 steht das Leuchtfeuer am Museumshafen Oevelgönne.

Unterfeuer Ruthensand

Neben dem Ruthenstromsperrwerk bei Drochtersen im Deichvorland gelegen, markiert dieser rote Stahlbetonturm das Fahrwasser für die südliche Einsteuerung in die Glückstädter Nebenelbe.

Oberfeuer Ruthensand

1005 Meter vom Unterfeuer entfernt, markiert die Richtfeuerlinie das Fahrwasser für die stromaufwärts fahrenden Schiffe. Das Feuer wird vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hamburg betrieben.

Leuchtfeuer Este

Dieser Turm liegt auf der östlichen Seite des Sperrwerks der Estemündung an der Elbe bei Hamburg. Seit August 2001 ist dieser endgültig abgeschaltet worden.

Unterfeuer Bützflethersand

Am Elbufer, nördlich der Schwingemündung bei Stade gelegen, steht dieser Turm mit flachem Dach und trichterförmiger Laterne.