Skipperguide englische Version

Single Blog Title

This is a single blog caption

Seehundstation Friedrichskoog

In der Seehundstation Friedrichskoog erleben Sie die in Deutschland einmalige gemischte Haltung von Seehunden und Kegelrobben. Besucherinnen und Besucher können Lilli, Nemi und Co. aus unmittelbarer Nähe kennenlernen und beobachten. Das ist an Land und an den großen Sichtfenstern unter Wasser möglich.

Die Seehundstation eignet sich für Familien und Freunde, aber auch Schulklassen oder Reisegruppen sind jederzeit willkommen. Egal ob bei Regenwetter oder strahlendem Sonnenschein, ein Besuch in der Seehundstation Friedrichskoog ist immer wieder ein erlebnisreicher Ausflug.

Die Seehundstation Friedrichskoog wurde 1985 von der Gemeinde Friedrichskoog und dem Landesjagdverband Schleswig-Holstein gegründet. Sie ist in den Bereichen Information, Aufzucht und Forschung rund um die heimischen Meeressäuger tätig. Durch ihre Informations- und Bildungsarbeit, ihre Aufzucht von Seehunden und Kegelrobben sowie durch ihre Forschungsinitiativen zum Artenschutz übernimmt die Seehundstation seit über 35 Jahren wichtige Aufgaben im Naturschutz und im Tourismus. Sie ist als Nationalpark-Haus im Netzwerk der Nationalpark-Informationseinheiten anerkannt und seit 2019 Teil des Nationalpark-Partnerschaft-Programms. Seit 2020 ist sie außerdem zertifiziert als Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit.

Einmal im Jahr findet in der Seehundstation ein besonderes Ereignis statt: der Tag der offenen Tür. Dieses Seehund-Sommerfest bietet ein buntes Unterhaltungsprogramm, eine Ausstellung über den Lebensraum Wattenmeer und natürlich die Seehunde im naturnahen Becken.

Friedrichskoog ist außerdem bekannt für das größte Wal-Gebäude der Welt, das auf über 2500 m² einen Indoorspielpark für die ganze Familie beheimatet. Auch Radtouren sind in Friedrichskoog möglich. Die Entdeckertour und die Seehundroute laden zu ausgiebigen Radtouren an der frischen Luft ein.

In 2022 wird es zu erheblichen Einschränkungen wegen Bauarbeiten im Besucherbereich geben. Vorübergehend wird nur ein Dauerhaltungsbecken sichtbar sein. Im 4. Quartal sollten dann die Bauarbeiten beendet sein.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Seehundstation Friedrichskoog.