?> Maritime Landschaft Unterelbe: „Umlaufende Winde“ - Ausstellung mit Bildern von Christa Donatius
Facebook HomeSitemapKontaktSucheImpressumDatenschutz
Die RegionWir über unsSchifffahrtErlebnistippsEventkalenderTourenvorschlägeShopPresseTourist-Infos
  • Aktuelle Meldungen
  • Archiv
  • Pressemappe

  • Detailansicht
    16.04.2018 14:32 Von: Carsten Hanne

    „Umlaufende Winde“ - Ausstellung mit Bildern von Christa Donatius


    Eine neue Ausstellung mit Bildern von Christa Donatius wird am 14. April, um
    11:00 Uhr im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe in Grünendeich
    eröffnet und der Titel „Umlaufende Winde“ ist Programm der Schau.


    Farben regen die Sinne an. Wir sehen die Elbe, hören sie beinah, glauben
    die Luft zu riechen und das Wasser. Christa Donatius' Bilder lassen uns die
    Sonne auf der Haut spüren, den Wind im Haar und - wenn es denn sein muss
    - auch das Schmuddelwetter. Im Hamburger Hafen, entlang der Unterelbe, im
    Wattenmeer und auf Sylt: es bedarf nur eines Spaziergangs in ihren
    Gemälden und wir sind vor Ort. Wir reiten die Welle mittels Farbe.


    Wir wissen nicht, was die Menschen in den Bildern der „Umlaufenden Winde“
    im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe bewegt. Sie sind die Tapete, die
    wir selbst mit Leben und vielleicht auch Gedanken füllen. Es bleibt zu hoffen,
    dass sie die Szenerie so lieben und genießen, wie wir. Wir, die wir darin
    leben, unsere Freizeit verbringen oder uns mit einem Urlaub verwöhnen.
    Im gesamten Schaffen von Christa Donatius ist sie mit ihren Motiven stets
    ganz nah am Menschen und so auch in den hier vorliegenden Bildern: ihre
    neuen Gemälde thematisieren die Wahrnehmung.

    Die Malerin leistet dies durch ihren Farbeinsatz und ihre Motivwahl.
    Donatius setzt in den Gemälden dieser Ausstellung kraftvolle, stellenweise
    geradezu leuchtende, Aufmerksamkeit erzeugende, erfreuende und
    belebende Farben ein. Die Motive ihrer Bilder, zeigen scheinbar alltägliche
    Situationen, kleine Szenen am Rande des Geschehens.

    Christa Donatius setzt beispielsweise Schiffspassagiere in Stühlen auf Aussichtsterrassen, die den Blick in die Landschaft und aufs Wasser
    ermöglichen. Wir können allerdings nur hoffen, die Passagiere mögen das
    Panorama genießen. Nichts vermittelt uns ihre Emotionen, alle Vitalität geht
    von der Farbwahl der Malerin aus.


    Dort wo die Malerin mit Schlagschatten arbeitet, setzt sie diese in
    ungewohnte Farben, ebenso wie einige andere Objekte oder Körperteile, was
    zur ständigen Hinterfragung der eigenen Wahrnehmung herausfordert.
    „Sonnendeck mit oranger Scheibe“, 2016, fordert Betrachterinnen schon ob
    der komplexen Raumanlage in changierenden Blautönen, die kompositionell
    durch die kontrastierende orange Scheibe gehalten wird. Sie scheint sowohl
    der Ruhe- sowie der Energiepunkt der Darstellung zu sein, in der sich
    unterschiedlich große und mehr oder minder schemenhafte Menschen finden,
    manche nur teilweise dargestellt oder auch nur angedeutet. Eine Leichtigkeit
    und Momenthaftigkeit, die gleichzeitig zu beflügeln und verstören vermag -
    dies ist eine der großen Qualitäten der Bildlösungen von Christa Donatius.

    Die Ausstellung „Umlaufende Winde“ ist zusehen vom 14. April bis zum 23.
    Juli 2018 im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe, Kirchenstieg 30 in
    21720 Grünendeich, geöffnet freitags bis montags und feiertags von 10-15
    Uhr.