?> Maritime Landschaft Unterelbe: Wanderausstellung „Clean up Europe“ im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe
Facebook HomeSitemapKontaktSucheImpressumDatenschutz
Die RegionWir über unsSchifffahrtErlebnistippsEventkalenderTourenvorschlägeShopPresseTourist-Infos
  • Aktuelle Meldungen
  • Archiv
  • Pressemappe

  • Detailansicht
    30.09.2016 15:45 Kategorie: Archiv
    Von: Dr. Stefanie Kristina Werner

    Wanderausstellung „Clean up Europe“ im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe

    Wanderausstellung „Clean up Europe“ im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe Ab dem 1. Oktober 2016 zeigt das Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe eine Ausstellung, die sich mit der „Wildmüll“-Problematik im Landkreis Stade befasst. Die Wanderausstellung ist im Kontext der europaweiten Kampagne „Let’s clean up Europe“ entstanden.


    Foto: Sabine Kiehl (Abfallwirtschaft Landkreis Stade) und Kreisbaurat Hans-Hermann Bode werben für die Wanderausstellung zum Thema „Wildmüll“

    Foto: Sabine Kiehl (Abfallwirtschaft Landkreis Stade) und Kreisbaurat Hans-Hermann Bode werben für die Wanderausstellung zum Thema „Wildmüll“

    Die Kampagne richtet sich gezielt gegen die zunehmende Verschmutzung der Städte und Landschaften. Jedes Jahr landen Tausende von Tonnen liegengelassenen oder weggeworfenen Abfalls auf öffentlichen Flächen von Städten und Landkreisen sowie an Stränden und im Wasser. Seit 2014 koordiniert der VKU (Verband Kommunaler Unternehmen e.V.) die Kampagne im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) unter Kofinanzierung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und des VKS-Fördervereins.

    Der Wildmüll ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr für die Umwelt. So vergiften z.B. chemische Reststoffe Gewässer und zerstören den Lebensraum von Fischen und Wasservögeln. Die Ausstellung im Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe bietet allgemeine Informationen über die Kampagne „Let’s clean up Europe“ sowie detaillierte Dokumentationen über ehrenamtliche Wildmüll-Sammelaktionen im Landkreis Stade. Bereits seit über 20 Jahren erhalten ehrenamtliche Initiativen aktive Unterstützung und Zuschüsse für das Sammeln von Wildmüll: Dazu gehören unter anderem kostenlose Müllsäcke und bei Bedarf ein Großcontainer, der am Ort der Sammelaktion aufgestellt und wieder abgeholt wird.

    Matthias Bunzel, Geschäftsstellenleiter der Maritimen Landschaft Unterelbe GbR über die Ausstellung: „Der Umweltschutz im allgemeinen sowie speziell in der Unterelberegion liegt uns sehr am Herzen, da wir die Natur und das maritime Erbe der Region dauerhaft erhalten und im Sinne eines nachhaltigen Tourismus erfahrbar machen wollen. Naherholungssuchende und Touristen, die unsere Haus besuchen, möchten wir durch die Ausstellung für das Thema Wildmüll und Umweltschutz sensibilisieren.“

     

    source url Ausstellungsdauer: Vom 1. Oktober bis zum 14. November

    Öffnungszeiten: freitags bis montags sowie feiertags von 10 bis 15 Uhr

    Eintritt: frei

    https://wildtussah.com/history-weaving-part-3-america/ Weitere Infos über das Projekt: www.letscleanupeurope.de

     

    Foto: Sabine Kiehl (Abfallwirtschaft Landkreis Stade) und Kreisbaurat Hans-Hermann Bode werben für die Wanderausstellung zum Thema „Wildmüll“

    Copyright Foto: Landkreis Stade/Christian Schmidt